FengShuiLogie

Der Wandel der fünf Elemente

Alles im Universum ist Wandel. Im Feng Shui geht es immer um den vitalen Fluss des „Qi“. Die fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser beschreiben die Qualitäten des „Qi“, der universellen Energie. Die dynamische Veränderung des Qi kennt zwei Phasen der Wandlung, die Yin und Yang genannt werden. Die alten Griechen kannten vier Elemente. Aus Wasser, Erde, Feuer und Luft setzte sich ihre Welt der Materie zusammen. Die Chinesen sehen die fünf Elemente als Phasen. Jede hat eine andere Energieform, es sind sozusagen fünf Aggregatzustände.

5 Elemente

Feng Shui und die fünf Elemente

Die fünf Wandlungsphasen, wie die fünf Elemente besser benannt werden sollten, heißen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser. Sie repräsentieren die unaufhörlichen Wandlungen des Qi. Feng Shui und die chinesischen klassischen Wissenschaften wollen eine vitale Balance und die Harmonie der fünf Wandlungsphasen erreichen. Ist das gegeben, fühlen wir uns wohl in unseren Lebensräumen. Jedes Element steht in Synergie mit den anderen Elementen. Was sind denn die Energiequalitäten der einzelnen Elemente?

Holz ist die Energie des Wachstums. Vitalität und Kreativität liegen im Frühling in der Luft und die Pflanzen schießen aus der Erde und alles wird mit einem Mal Grün. Die Holzphase ist verbunden mit allen Bäumen und Pflanzen, Objekten aus Holz und der Farbe Grün. Holz wirkt als aufwärts strebende Energie. Ohne Wachstum entsteht kein Leben und mit dem Element Holz beginnt jedes Jahr wieder ein neuer Zyklus.

Feuer folgt auf das Holz und steht für Wärme und Licht. Dieses Element wirkt dynamisch in alle Richtungen. Die Sonne, Feuer und Licht, Elektrizität oder die Farbe Rot gehören zum Feuerelement. Die Feuerjahreszeit ist der Sommer. Das Feuerelement repräsentiert auch Schönheit und Erkenntnis. Ohne Wärme und Licht entsteht kein Wachstum.

Erde repräsentiert Dauer, Vertrauen und Stabilität. Keramik, Ton, die Farbe Braun, Gebirge und Felder werden diesem Element zugeordnet. Die Zeit des Spätsommers gehört zur Erdenergie. Die Erde steht in Balance zwischen den Polen des Yin und Yang, zwischen Passivität und Aktivität. Holz und Feuer sind Yang. Im Erdelement kommt es mit Yin und Yang zu einem Ausgleich, bevor die Yin-Energie mit den Phasen Metall und Wasser immer stärker wird.

Metall steht für Entscheiden, Trennen und Analysieren. Diese Energie ist nach innen gerichtet und Dinge aus Metall, Gold und Silber, die Farben Weiß und Grau, Messer und Schwerter gehören zum Metall. Das Metall-Element repräsentiert die Jahreszeit des Herbstes.

Wasser gehört in die Jahreszeit des Winters. Wasser ist ständig in Bewegung und in Veränderung. Blau und Schwarz gehören zur Wasserphase. Die Energie des Wassers bewegt sich nach unten. Diesem Element sind Meere und Flüsse, Aquarien und Teiche zugeordnet.

FengShuiLogie Tipp

Wenn Sie einfach mal Ihre Lebensräume betrachten? Welches Element dominiert oder ist alles vorhanden? Sei es in Form von Dingen, Materialien oder von Farben? Haben Sie eine Vorliebe für Weiß und Grau? Jedes Element hat eine Wirkung. Wie verändern sich Räume, wenn wir die Vielfalt pflegen oder ein harmonisches Zusammenspiel? Oder setzen Sie einfach mehr Akzente?

Mein-shaolin-qigong.de    Helmut-Kirchner.com

Zentrum für Feng-Shui und Bewusstsein    Online Chinesische Horoskope berechnen

Ein Internetangebot von DAOTION Media, Birgit X. Fischer - All rights reserved