FengShuiLogie

Wohlfühlen mit vitalen Feng Shui Farben

Farben erzeugen eine Wohlfühlatmosphäre in unseren Lebensräumen. Aus Sicht des Feng Shui werden Farben den fünf Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser zugeordnet. Die Grüntöne des Holzelements stehen für Kreativität und Entwicklung. Das Feuerelement wird aktiviert durch intensive, emotionale Rottöne. Die Farbe Rot vitalisiert und bringt den Blutkreislauf in Schwung. Die weichen Orange und Currytöne, alle Braun- und Cremetöne bringen das Erdelement zum Schwingen. Die Erdtöne bringen in die Balance und wirken sehr harmonisch. Weiß, Grau und alle metallischen Farbtöne gehören zum Metallelement. Disziplin und Struktur werden durch das Metallelement gefördert. Blautöne und alle Schattierungen bis hin zum Schwarz repräsentieren das Wasserelement. Es steht für Kühle, Klarheit und Denken.

Es ist doch sehr interessant, dass in modernen Lebenswelten die Metall- und Wasserfarbtöne überwiegen. Ein modernes Ambiente wirkt kühl und strukturiert. Häufig fehlt der Faktor Wohlfühlen, weil eben nicht alle Elemente in vitaler Harmonie in der Raumgestaltung vertreten sind.

Sofa Farben

Lebensräume vitalisieren mit Farbe

Ein Raum in vitaler Farbharmonie inspiriert und vitalisiert. Wichtig ist, dass alle Elemente vertreten sind. Farben können in Form von Wandfarben, Möbeln, Pflanzen oder Licht vorkommen. Eine ganzheitliche Perspektive ist erstrebenswert. Welche Funktion hat ein Raum? Sollen hier Menschen aktiv tätig sein oder möchten Sie sich hier regenerieren? Alle Aspekte fließen in eine harmonisch vitale Feng Shui Farbkomposition ein. Das Yin und Yang der Farbgestaltung besteht darin, ob ich die Farben eher intensiv einsetze oder eine dezente, harmonische Hintergrundschwingung erzeuge.

Wenn Menschen sich wohlfühlen, sind sie kreativer und vitaler. Eine Umgebung nur aus Schwarz-Weiß oder Grautönen wirkt kühl und rational. Es fehlt die Basis des Erdelements, dass Vertrauen und Entspannung bringt. Feuerelemente bringen eine emotionale, aktivierende Komponente. Wenn Grüntöne in Form von Pflanzen oder anderen Materialien nicht vorhanden sind, fehlt der Faktor Kreativität. Die Folge ist häufig, das Menschen das Gefühl haben, in einer Struktur gefangen zu sein. Vor allem, wenn das Metallelement in der Gestaltung zu stark dominiert. Das gilt für alle Elemente. Zu viel Erde bringt Erstarrung, zu viel Feuer macht aggressiv oder zu viel Holz mindert die Konzentration. Die vitale Balance schafft harmonische Lebensräume!

Küche Pflanze Frau

Foto © Jupiterimages/BananaStock/Thinkstock

Anzeige

Platzierung von Blumen und Pflanzen nach Feng Shui

Wie unlängst bekannt sein dürfte, können sich Blumen und Pflanzen positiv auf das allgemeine Raumklima auswirken. Was viele Hausbesitzer jedoch nicht wissen, ist die Tatsache, dass auch die Platzierung der grünen Mitbewohner eine entscheidende Rolle für das Wohlfühlambiente spielt. Je nachdem, wo und wie das Blattwerk in der Wohnung in Szene gesetzt wird, kann es unterschiedliche Stimmungen hervorrufen.

Im Feng Shui geht es jedoch darum, ein Leben in Harmonie zu führen. Dies gelingt in den eigenen vier Wänden besonders gut, wenn der positive Energiefluss mithilfe Blumen und Pflanzen durch die Wohnräume strömen kann. Wie dieses Vorhaben besonders gut gelingt, erklären wie Ihnen in den folgenden Absätzen.

Zimmerpflanzen im Wohnzimmer

Das Zentrum einer Wohnung bildet in der Regel das Wohnzimmer. Es ist Haupttreffpunkt von Familien und Freunden, die in dem Raum viel Zeit verbringen. Dementsprechend ist das Zimmer meist einladend und gemütlich eingerichtet, mit Möbeln wie auch Zimmerpflanzen. Um jedoch neue Energie durch den Raum strömen zu lassen, kann ein frischer Blumenstrauß Abhilfe schaffen. Mit den richtigen Tchibo Pflegetipps für Blumen und Pflanzen hält dieser besonders lange.

Andernfalls hilft auch eine Schale voll mit frischem Obst, welches einen angenehmen Duft verbreitet. Die Zimmerpflanzen können dies mit ihren Blüten gleichtun, aber auch Grünpflanzen wie ein Bubikopf sind nach Feng Shui für das Wohnzimmer gut geeignet. Dieser kann sich ebenfalls harmonisierend auf die Raumenergie auswirken. Wichtig ist jedoch, dass dieser regelmäßig gegossen wird, damit er nicht eingeht.

Kräuter in der Küche

In den meisten deutschen Haushalten übernimmt die Küche eine zentrale Rolle im Familienleben. In ihr wird gekocht und gegessen, gebacken und geputzt. Deshalb ist es wichtig, dass der Raum eine positive Energie verbreitet, die sich auch auf das Essen auswirkt. Darum finden nachreifende Tomaten wie auch Küchenkräuter Platz in dem Zimmer: Petersilie ist zum Beispiel dafür bekannt, eine ausgleichende Wirkung zu haben. Schnittlauch hingegen kann ein unausgewogenes Gleichgewicht wieder ausgleichen.

Harmonie im Schlafzimmer

Auch hier kann Feng Shui dazu beitragen, den Wohlfühlfaktor zu stärken: Während Ampelpflanzen die Fantasie anregen und das oftmals schnelle Ausströmen des Chi durch die Fenster bremsen können, weist die Grünlilie einen energetischen Reinigungseffekt auf. Zudem kann sie den Energiehaushalt (sei er zu stark oder zu schwach) ausgleichen, was wiederum fördernd für den Fluss ist. Diese Pflanzen eignen sich deshalb auch besonders gut für das Kinderzimmer, zum Beispiel als kleine Ableger, die großgezogen werden können.

Mein-shaolin-qigong.de    Helmut-Kirchner.com

Zentrum für Feng-Shui und Bewusstsein    Online Chinesische Horoskope berechnen

Ein Internetangebot von DAOTION Media, Birgit X. Fischer - All rights reserved