FengShuiLogie

Feng Shui - Das Yin und Yang des Schlafens

Der Schlafplatz ist sehr wichtig im Feng Shui. Unser Bett ist unsere Energietankstelle für mehr Vitalität, Glück und Zufriedenheit. Schlafen wird im Feng Shui mit Yin verbunden und deshalb sollte ein Schlafraum nicht zu Yang sein. Zu viele große helle Fenster oder außen eine aktive Straße, aktivieren das Qi im Inneren und lassen Sie nicht zur Ruhe kommen. Das Gleiche gilt für einen Raum, der zu Yin ist, zum Beispiel ein dunkler Kellerraum. Wichtig ist, dass das Bett an einer festen Wand steht und ein Kopfteil hat. In der Wand hinter Ihrem Bett sollten keine Wasserleitungen verlaufen und auf Elektrosmog sollten Sie achten. Das Bett sollte am besten aus Holz bestehen. Bei Metallbetten entstehen schnell Probleme mit Elektroleitungen, die nicht abgeschirmt sind. Das Gleiche gilt für Wasserbetten, die schnell zu negativen Übertragungen führen können. Denken Sie immer daran, dass Ihre Zellen hauptsächlich aus Wasser bestehen und ein Wasserbett kann negative Energien auf Ihren Körper übertragen. Außerdem ist Wasser eigentlich Yang und stehendes Wasser wird aus Sicht des Feng Shui zu negativem Qi.

Frau Schlafen

Schlafen und positive Energie tanken

Achten Sie in Ihrem Schlafraum darauf, dass er großzügig und aufgeräumt ist. Dann kann das Qi mäandern und fließen. Wenn Sie herein kommen, sollte dieser Raum Sie zum Schlafen oder Meditieren einladen. Die Farben sollten angenehm und einladend wirken und nicht zu sehr aktivieren, wie zum Beispiel ein knalliges Rot. Viele Spiegel bringen nur Unruhe in den Raum. Ihr Bett sollte nicht zwischen einer Tür und einem Fenster stehen oder zwischen zwei Fenstern. Das nennt man im Feng Shui einen Energiedurchfluss. Das Qi kann sich nicht sammeln. Achten Sie darauf, nicht unter einem Balken oder einer Schräge zu schlafen. Wenn Kinder unter einer Schräge schlafen, werden Sie aufsässig und unruhig. Auch sollten keine spitzen Kanten auf Ihr Bett zeigen. Ihr Körper reagiert auf „Giftpfeil-Qi“ mit Verspannungen und Blockaden in den jeweiligen Bereichen, auf die der „Qi-Pfeil“ zeigt. Ihr Schlafzimmer sollte für Sie angenehm abgedunkelt werden können. Dann ist die Balance zwischen Yin und Yang optimal. Ein vitales Yin im Schlafzimmer bringt erholsamen Schlaf und mehr Vitalität.

Bett Schlafen

Foto © Brand X Pictures/Thinkstock

Anzeige

Für gesunden Schlaf: so gestalten Sie Ihr Schlafzimmer nach Feng Shui

Schlafen ist essentiell für unseren Körper und unsere Gesundheit. Wir erholen uns im Schlaf, tanken neue Energie und verarbeiten das tagsüber Erlebte. Zu wenig Schlaf kann krank machen, ausreichend zu schlafen macht dagegen fit und hält uns jung. Doch schlafen ist nicht immer so einfach, wie es sich im ersten Moment anhören mag. Viele Menschen haben dabei massive Schwierigkeiten, können nicht richtig einschlafen oder erreichen die Tiefschlafphase nicht. Dafür gibt es verschiedene Gründe und einige von diesen liegen im Schlafplatz an sich. Aus diesem Grund ist Schlaf bzw. das Schlafzimmer auch ein wichtiges Thema im Feng Shui.

Das Schlafzimmer nach Feng Shui

Ihr Schlafzimmer nach Feng Shui auszurichten, bedeutet nicht, dass Sie renovieren und alle Ihre Möbel entfernen müssen. Die asiatische Lehre sieht vielmehr vor, dass gewisse Dinge am richtigen Ort stehen sollen, damit Energien richtig fließen können. Auch die Beschaffenheit des Raumes, in dem sich Ihr Schlafplatz befindet, spielt dabei eine große Rolle. Ein zu dunkles Zimmer ist ebenso schlecht wie eines mit vielen großen Fenstern, denn beides hat Auswirkungen auf die universelle Energie Qi sowie die polaren Energien Yin und Yang. Daher muss das Bett immer an einer Wand stehen und in der für Sie geeigneten Himmelsrichtung ausgerichtet sein. Spiegel sollten keinesfalls gegenüber Ihrem Schlafplatz hängen. Auch die Ausrichtung des Bettes zwischen Türe und Fenster oder gegenüber dem Eingang ist ungünstig für einen positiven Energiefluss.

Gemütlichkeit schaffen

Im Schlafzimmer sollten weiche Farbtöne dominieren. Das trifft in erster Linie auf die Wandfarbe zu, aber auch auf die Farbe des Bodens, der Vorhänge und selbstverständlich der Bettwäsche. Verzichten Sie bei diesen Dingen besser auf knallige und auffällige Farben wie Rot, Orange oder Grün und entscheiden sich lieber für Pastell- und Naturtöne. Für Gemütlichkeit sorgt jedoch nicht nur der Sehsinn, sondern vor allem auch der Tastsinn. Die Materialien, welche Sie insbesondere für Ihr Bett, Ihre Decke und die Wäsche auswählen, sollten daher natürlich sein. Bettwäsche aus natürlicher Baumwolle wie die von Estella fördert einen gesunden, erholsamen Schlaf. Denn sie ist nicht nur angenehm auf der Haut, sondern gleichzeitig atmungsaktiv, hautsympathisch und schadstofffrei. In sanften Farbtönen ist eine solche Bettgarnitur ein wichtiger Punkt auf der Liste zum Feng-Shui-gerechten Schlafen. Als Material für Ihr Bett und weitere Möbelstücke ist Holz empfehlenswert. Metall ist dagegen weniger geeignet. Ecken und Kanten der Möbel sollten im Bestfall wenig spitz und eher abgerundet sein.
Darüber hinaus sorgen Ordnung und Symmetrie für Gemütlichkeit. Daher sollte das Schlafzimmer immer aufgeräumt sein und Schranktüren sowie Schubladen geschlossen werden.

Das stört den gesunden Schlaf

Weniger ist mehr, das ist die Devise für Ihr Schlafzimmer. Auf zu viele Wohnaccessoires, Bilder und Möbelstücke sollten Sie besser verzichten. Wild gemusterte Tapete oder Bettwäsche ist ebenso wenig förderlich für erholsamen Schlaf. Regale, schwere Bilder oder große Deckenleuchten sollten nicht direkt über Ihrem Kopf hängen. Das bringt Unruhe in Ihr Schlafklima bzw. sorgt für Unsicherheit. Elektromagnetische Felder sind ein großer Störfaktor für den Schlaf. Elektronische Geräte sollten Sie daher aus Ihrem Schlafzimmer verbannen oder deren Stecker ziehen. Computer und Schreibtisch haben hier grundsätzlich nichts verloren. Durch den ständigen Anblick Ihres Arbeitsplatzes fällt es Ihnen bestimmt schwer abzuschalten und damit auch einzuschlafen.

Mein-shaolin-qigong.de    Helmut-Kirchner.com

Zentrum für Feng-Shui und Bewusstsein    Online Chinesische Horoskope berechnen

Ein Internetangebot von DAOTION Media, Birgit X. Fischer - All rights reserved