Immobilien

Die Lage aus Feng Shui Sicht

Der erste Schritt beim Hausbau beginnt damit, sich zu überlegen, wo ziehen wir hin? In welcher Stadt oder in welchem Viertel möchten wir denn wohnen? Wenn Sie an Bauen denken, ist der nächste Schritt: Wo gibt es denn überhaupt den passenden Grund und Boden zu kaufen? Es sind viele Faktoren dabei zu beachten und einer könnte auch Feng Shui sein. Was ist aus dieser Perspektive ein harmonisches oder energiereiches Grundstück? Gibt es auch eine gute Lage? Generell sind aus Feng Shui Sicht mehrere Faktoren bei der Auswahl eines Grundstücks zu beachten.

1. Die Lage
2. Die Form
3. Die Qualität des Bodens

Couch Fenster Feld

Die Lage ist aus Makroperspektive zuständig für die generelle Energiequalität eines Grundstücks. Umschreiben könnte man das mit, wie viel PS haben wir im Tank? Die Form hat Einfluss auf die Energiequalität eines Gebäudes. Die Qualität des Bodens hängt vom direkten Qi-Fluss auf einem Grundstück ab und wird von unmittelbaren Umgebungsfaktoren beeinflusst.

Die Feng-Shui-Brille

Die Lage wird mit den Methoden des Landschafts-Feng-Shui, chinesisch „Luan Tou“ genannt, beurteilt. Die Qualität des Bodens hängt von dem „Qi“ des Bodens ab. Der gesamte Fluss der Energien ist abhängig von Landschafts- und Umgebungsfaktoren. Dieser Beitrag analysiert nur die Form von Grundstücken. Weitere Betrachtungsweisen werden im FengShui Ratgeber vorgestellt. Ein harmonisch ausbalancierter Grundriss entsteht durch eine optimale Form. Hat ein Grundstück eine rechteckige oder quadratische Form, dann ist das für den Fluss des Qi förderlich. Sind aus Feng Shui Perspektive alle Energien aktiviert und ist das „Bagua“ oder die energetische Matrix vollständig, können Grundstück und Gebäude in Harmonie und Balance zusammen wirken.

Erde und Mensch im Einklang

Fehlt ein Bereich oder ein Teil des Bagua, dann hat das Einfluss auf alle Dinge, die damit im Zusammenhang stehen. Fehlt zum Beispiel der Norden, so gehört das zum Trigramm KAN. Lernen, Status oder Wissen sowie alle Menschen mit der GUA-Zahl 1 werden davon beeinflusst und vieles mehr. Manche schwierigen Grundstücke erfordern einen Experten, um Land, Haus und Bewohner in Balance zu bringen. Hat ein Grundstück eine gute Form, kann ein Haus frei darauf geplant werden. Die Landschaft beeinflusst ein Gebäude, die Häuser wiederum wirken auf die Menschen, die darin leben. Ist die Energiematrix ausbalanciert, entwickelt sich das Leben für alle vitaler, glücklicher und entspannter.

Tipp - Was Sie besser vermeiden!

Lange Schlauchformen
Dreieckige Grundstücke
Grundstücke in U-Form
Grundstücke mit zerstückelter Grundform
Grundstücke breit und hinten schmal zulaufen
Grundstücke in Rhomben- oder Rautenform

Stadt Häuser

Immobiliensuche nach Feng Shui

Wer seine eigenen vier Wände nach dem Prinzip des Feng Shui einrichten möchte, der findet auf dieser Homepage bereits hilfreiche Informationen und Tipps zu dem Thema. Doch worauf sollte man eigentlich achten, wenn man eine neue Wohnung suchen und bewohnen möchte? Wie hält man einen positiven Energiefluss aufrecht?

Normalerweise achtet man bei Besichtigungsterminen auf wichtige Kriterien wie die Lage, die Größe, die Umgebung oder den Preis – dabei spielen im Feng Shui ganz andere Faktoren eine wichtige Rolle. Welche das sind und worauf es zu achten gilt, verraten wir im Folgenden.

Feng-Shui-Kriterien: 6 hilfreiche Tipps für Wohnungssuchende

Tipp 1: Jeder Mensch ist mit einer bestimmten Himmelsrichtung im Einklang. Weiß man, welche das ist, kann man sie aktiv nutzen, um sich in seinen vier Wänden wohlzufühlen. Um sie zu bestimmen, muss zuerst die KUA-Zahl ausgerechnet werden und zwar mithilfe dem Tag des eigenen Geburtstages und dem Geschlecht.

Tipp 2: Die Zahl 7 steht beispielsweise für die Westgruppe, somit sind die Himmelsrichtungen Südwest, West, Nordwest und Nordost für die Wohnungssuche ideal.

Tipp 3: Um vor Ort herauszufinden, ob die Himmelsrichtung der Wohnung mit der KUA-Zahl übereinstimmt, kann man entweder einen Kompass mitnehmen (in jedem Fachhandel erhältlich) oder einen sogenannten LoPan, den Feng-Shui-Kompass. Er ist sogar in der Lage, die KUA-Zahl des Hauses zu bestimmen, das macht die Entscheidung wesentlich einfacher.

Tipp 4: Nicht nur die Lage des Hauses ist entscheidend, sondern auch die der einzelnen Zimmer. Bei der Wohnungsbesichtigung sollte man deshalb immer darauf achten, in welche Himmelsrichtung die verschiedenen Räume zeigen. Insbesondere wichtige Räume, wie etwa das Schlaf- und Wohnzimmer, die Küche und das Arbeitszimmer sollten in günstigen Richtungen liegen.

Tipp 5: Wer seine Wohnung nach Feng Shui einrichten möchte, muss natürlich schon bei der Suche darauf achten, wie die einzelnen Zimmer geschnitten sind, wo elektrische Leitungen langlaufen, ob es genügend Stauraum für klare Linien und Ordnung gibt, wie das Bett im Schlafzimmer arrangiert werden kann etc. Alle wichtigen Punkte müssen berücksichtigt werden.

Tipp 6: Zu guter Letzt entscheidet bereits das Bauchgefühl darüber, ob man sich in der neuen Wohnung wohlfühlen würde oder nicht. Im Feng Shui geht es um den positiven Energiefluss, der nicht unterbrochen werden darf. Doch wie kann man diesen ungestört genießen, wenn man sich unbehaglich fühlt? Eben! Also spielen auch Gefühle eine Rolle.

Mein-shaolin-qigong.de    Helmut-Kirchner.com

Zentrum für Feng-Shui und Bewusstsein    Online Chinesische Horoskope berechnen

Ein Internetangebot von DAOTION Media, Birgit X. Fischer - All rights reserved